Wir über uns

Der aus Südniedersachsen stammende staatl. gepr. Masseur und med. Bademeister Jörg Peters, der seine Ausbildung in seiner Heimat bei Prof. Dr. Franke, Lehrstuhl für Physikalische Therapie, Universität Göttingen, Dr. Muschinsky-Nebel, Orthopädin und Dr. Schneemilch, Badearzt, absolviert, an verschiedenen Orten in Norddeutschland sein Wissen, z. B. als Fußballmasseur, vertieft und zuletzt in Bremerhaven die Stelle eines stellv. Chefs innehatte, fasste Ende 1983 den Entschluss, sich selbstständig zu machen. So suchte er nach geeigneten Räumlichkeiten und wurde nach kurzer Suche in der Hindenburgstr. 13 in Gnarrenburg fündig.
Am 15. Februar 1984 öffnete der Jungunternehmer zum ersten Mal seine Eingangstür. Die Patienten ließen nicht lange auf sich warten und füllten seine Räumlichkeiten vom frühen Morgen bis zum späten Abend. Seine nicht alltäglichen Heilmethoden – schon damals setzte er erfolgreich z. B. Akupressur ein – sprachen sich schnell herum und machten ihn weit über die Grenzen Gnarrenburgs hinweg bekannt.
Da die Ausstattung seiner Räumlichkeiten schnell an ihre Grenzen stieß, zog Herr Peters Ende 1986 in die Wulff-Passage, in der Hindenburgstr. 54 um. Dort eröffnete er neben seiner Praxis ein Fitness-Studio mit Sauna, das ebenfalls einen guten Zulauf verzeichnen konnte. Da ihm die Arbeit über den Kopf zu wachsen drohte, gab er diesen Betriebszweig 1989 wieder ab. Das Fitness-Studio gibt es noch heute und wird von Herrn Holger Schuhmacher unter dem Namen „Sportivo“ mit neuster Ausstattung erfolgreich weitergeführt.
1987 ließ sich Jörg Peters von Prof. Dr. Schoberth, dem ehemaligen Mannschaftsarzt der deutschen Fußballnationalmannschaft, in Damp/Ostsee zum Lymph- und Oedemtherapeuten weiterbilden. 1990 begann er  bei der Deutschen Gesellschaft für Naturheilkunde und energetische Schmerztherapie e.V. (DGNS) die Ausbildung zum energetischen Schmerztherpeuten, die er 1994 mit gleich zwei Zertifikaten erfolgreich abschloss.
Parallel dazu reiste er über zehn Jahre lang, teilweise mehrmals pro Jahr, nach Indien, um die Ur-Aryur-Vedische Heilkunst zu erlernen. Seine Leistungen und sein Wissen waren am Schluss dieser Ausbildung so umfangreich, dass er ein original Ayur-Vedisches Palmblatt überreicht bekam. Ein Palmblatt dieser Art wurde ihm als erstem Europäer überhaupt zuerkannt und er ist bis heute der einzige Nichtinder, der diese Auszeichnung erhalten hat. Nebenher baute er in Indien ein Hilfsprojekt auf, um armen Kindern zu helfen, das er bis 2003 selbst leitete.
Obendrein reiste er nach Südkorea, um die Koreanische Massagetechnik zum schnellen Lösen von Muskelverklebungen zu erlernen und nach Südafrika. So kann er heute auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurückgreifen, um seinen Patienten so optimal wie möglich zu helfen.
1995 trat seine Ehefrau Annette, eine staatl. geprüfte Physiotherapeutin, die ihre Ausbildung an der Orthopädischen Universitätsklinik in Köln absolviert hatte, in den Betrieb ein. Auch sie ließ sich zur DGNS-Schmerztherapeutin mit Zertifikat ausbilden, reiste ebenfalls mehrmals nach Indien und absolvierte im Laufe der Jahre viele Lehrgänge, um ihr Wissen zu erweitern. Frau Peters, die inzwischen die Leitung der Praxis übernommen hat, und ihr Ehemann bieten seit vielen Jahren eine umfangreiche Palette an Therapiemöglichkeiten an. Diese reicht von Fango und Massage über Krankengymnastik und manuelle Therapie bis hin zu PNF, Unterwassermassage und energetische Schmerztherapie. Hilfe bei Kiefergelenksdysfunktion, Medi-Tape und neurogene Mobilisation runden das Angebot ab.

Seit vielen Jahren haben wir die Fußpflegepraxis Sonnenberg & Schoon in unsere Räumlichkeiten integriert. Christine Sonnenberg und Michaela Schoon sind versierte Fußpflegerinnen, die jahrelange Erfahrung mitbringen, denen keine Hornhaut zu dick und keine Hühneraugen zu tief sind und somit auch knifflige Aufgaben unaufgeregt lösen – Fußpflege mit allem drum und dran.